Pechschwarzer Tag für Elsterwerda

2.Bundesliga Nord/Ost (Männer) - 3.Spieltag

ESV Lok Elstetrwerda – SV Grün-Weiß Wörlitz 3:5 (3523:3524)

In einem hochklassigen Bundesligaspiel unterlagen Elsterwerdas Lok-Kegler am 3. Spieltag dem bärenstarken Kontrahenten aus Wörlitz. Damit schnappten sich die Gäste den ersten Saisonerfolg. Für die Eisenbahner war es hingegen die erste Niederlage in der aktuellen Spielzeit.

Die Gäste zeigten mit Kutzer (585 Kegel) und Schaks (619) gleich zu Beginn auf, dass sie hervorragend mit den Bahnen zurechtkommen und dominierten beide Startduelle. Der ESV war mit Seiffert (578) und Groschopp (585) einzig bemüht, den Rückstand in Grenzen zu halten.

Auch im Mitteldurchgang waren die Grün-Weißen Anhaltiner nur schwer zu beeindrucken. Lediglich Scheibe (614) gelang es dank einer Galavorstellung den Mannschaftspunkt für Elsterwerda zu sichern. Die war im Aufeinandertreffen mit Bölke (597) auch bitter notwendig. Im anderen Paar sicherte Walter (587) den dritten Zähler für Wörlitz gegen Kläber (577).

Aber die Gastgeber steckten nicht auf und kamen im letzten Drittel mit tatkräftiger Unterstützung der eigenen Fans zurück ins Spiel. Kube (581) und Exner (588) nahmen noch einmal richtig Fahrt auf und lagen einen Wurf vor Spielende sogar mit sieben Kegeln in Front. Alles blickte gespannt auf Wehrmann (583), der die Nerven behalten sollte und eine Acht anspielte. Damit gewann Wörlitz nach diesem dramatischen Finale mit 3:5 Mannschaftspunkten bei 3523:3524 Gesamtkegeln.

Martin Exner

Loks Martin Exner kämpfte bis zum letzten Wurf gegen die drohende Niederlage an