Bittere Heimniederlage für Herzberg in der Landesliga

Landesliga Staffel 1 (Männer) - 3.Spieltag

Am vergangenen Sonnabend empfing die Erste des Vfb die Kegler vom KSV Schipkau. Die Mannschaft musste erneut ersatzgeschwächt antreten.

Das Spiel um die Punkte wurde auf Herzberger Seite durch den jüngsten und den ältesten Spieler eröffnet. Justin Adrian Müller trat gegen Mathias Baum aus Schipkau an. Justin machte sein  Sache gut. Er konnte auch zwei Bahnen gewinnen und gab den Mannschaftspunkt nur aufgrund des besseren Endergebnisses des Schipkauers mit 486 zu 503 Holz ab. Peter Roigk  konnte trotz guter 515 Holz gegen Daniel Bischof nicht punkten. Der Schipkauer spielte sicher auf, gewann drei Bahnen und holte mit dem Tagesbestwert von 553 Holz den zweiten Mannschaftspunkt für Schipkau. Erwähnenswert auch die 190 Holz im Abräumen.

Mit einem Rückstand von 55 Holz ging dann der Mitteldurchgang mit Jürgen Holze und Ersatzmann Ronald Andreas gegen Uwe Herrmann und Enrico Doßembes auf die Bahn. Ronalds Gegenspieler wurde auf der zweiten Bahn gegen Dirk Hoffmann ausgewechselt. Zu diesem Zeitpunkt hatte Ronald bereits fast 40 Holz gegen seinen Kontrahenten Vorsprung. Folgerichtig gewann er drei der vier Bahnen und holte mit 495 zu 452 Holz den ersten Mannschaftspunkt für Herzberg.  Auch Jürgen gewann drei Bahnen, zwei davon aber erst mit den letzten drei Würfen. Im Endergebnis standen dann 528 zu 511 Holz an der Tafel und der zweite Mannschaftspunkt für Herzberg. Der Rückstand war aufgeholt und Herzberg führte hauchdünn mit 5 Holz.

Für den Schlußdurchgang hieß es nun diesen Vorsprung ausbauen und die Mannschaftspunkte in Herzberg zu halten. Routinier Ralf Gebauer machte dann gegen Oliver Ducke auch seine Sache gut. Er gewann drei Bahnen mit einer kämpferischen Leistung und holte im Endergebnis mit 21 Holz mehr den Mannschaftspunkt. Doch wie sah es bei Ronny Barz gegen Maik Pfündner aus?  Die erste Bahn gewann er mit 15 Holz Vorsprung und alles schien gut zu laufen. Doch dann kam sein Gegner mit den nächsten beiden Bahnen besser zurecht und Ronny verlor 50 Holz . Die letzte Bahn gewann er zwar mit 6 Holz Vorsprung, der Mannschaftspunkt ging aber aufgrund der besseren Gesamtleistung von 507 zu 478 gefallenen Kegeln nach Schipkau.

Ein Unentschieden mit 3:3 Mannschaftspunkten aus den Duellen stand an der Tafel. Also fiel die  Entscheidung durch das Gesamtergebnis. Und hier hatte der KSV Schipkau drei Kegel mehr umgeworfen als der Herzberger Sechser.

Jetzt stehen erst einmal vier Wochen Spielpause vor den Herzbergern. Zeit also für ein intensives Training. Weiter geht es am 11.11.17 um 13:00 Uhr auf heimischen Bahnen gegen die zweite Mannschaft des Hohenbockaer SV Grün-Gelb.

Jürgen Holze