Elsterwerda gewinnt beim Liganeuling

2.Bundesliga Nord/Ost (Männer) - 6.Spieltag

SG Union Sandersdorf - ESV Lok Elsterwerda 3:5 (3211:3253)

In einer insgesamt durchwachsenen Bundesligapaarung konnte die Lok aus Elsterwerda dank der besseren Teamleistung beim Liganeuling in Sandersdorf den angestrebten Auswärtssieg erringen. Damit halten die Eisenbahner den Kontakt zur Spitzengruppe.

Die Gäste stellten clever auf. Im ersten Durchgang konnte sich Robert Groschopp (534) den Zähler gegen Stefan Bauer (524) sichern, während Uwe Scheibe (526) nach starker Halbzeit (300) noch dem Unioner Christian Kräußlein unterlag.

Im Anschluss konnten sich erneut beide Mannschaften einen Gesamtpunkt sichern. Loks Tagesbester Martin Exner (567) bezwang dabei Sebastian Neuber. Gegenüber zog Stefan Kläber (531) den Kürzeren gegen Christian Schuch (551).

Nun entwickelte sich ein umkämpftes letztes Spieldrittel, in dem die Gastgeber schon nach dem ersten Satz reagierten und den erst 16-jährigen Phillip Hoppe-Gürbig für Patrick Jahn (beide gemeinsam 509) brachten. Parallel sorgte der Sandersdorfer Steven Sasse (574) für den Partiebestwert und übte mächtig Druck auf die Elsterstädter aus. Doch die behielten mit Benjamin Kube (538) und Sven Seiffert (557) die nötige Ruhe und sorgten so für den zweiten Auswärtserfolg der laufenden Spielzeit.

Martin Exner


Großer Jubel nach dem Sieg beim Aufsteiger