B-Jugend holt Silber in Neumünster

Deutschlandpokal von Sachsen-Anhalt verteidigt

Unsere B-Jugendauswahl kehrte am späten Sonntagabend mit einer Silbermedaille im Gepäck aus Neumünster zurück. Dort zeigten die jungen Kegelsportler ihr Können und waren am Ende nur knapp der Mannschaft aus Sachsen-Anhalt unterlegen. Nach zweiten Plätzen im Viertelfinale und Halbfinale hinter Sachsen-Anhalt, blieb diese Konstellation auch im Finale. Dritter wurde die Mannschaft aus Schleswig-Holstein. Hier die Ergebnisse.

Im Finale ging es noch einmal spannend zu. Sebastian Hahn gewann souverän sein Einzel und holte den ersten Punkt für Brandenburg. Talea Schultz musste sich im Einzel der Deutschen Meisterin Lucy Lindner geschlagen geben, es stand wieder 1:1. Im Jungen-Doppel hatten lange Zeit die Brandenburger Erik Koschan und Luc Marquardt die Nase vorn, mussten am Ende aber doch den Punkt nach Sachsen-Anhalt abgeben. Unser Mädchen-Doppel mit Alisa-Jasmin Weber und Sophie Riedel machte es besser und holte den Ausgleich zum 2:2. Nun musste das Mixed über den Sieg entscheiden. Hier waren die Sachsen-Anhalter technisch versierter und gewannen am Ende das Finale für ihren Landesverband.

Im Rahmen der Siegerehrung wurde unser stellvertretender Jugendfachwart Hendrik Charchulla mit der Ehrennadel des DBKV in Bronze ausgezeichnet.

Weiterhin wurden die Beobachtungskader für die Jugendnationalmannschaft berufen. Mit dabei sind u.a. Vanessa Wilde und Talea Schultz.

Wir gratulieren unserer Mannschaft mit den Auswahltrainern Anke Neumann und Rainer Kühn zu diesem Erfolg. Dank an alle, die dazu vor Ort und im Vorfeld beitrugen!

Mehr Informationen und Bilder gibt es auf der DBKV-Jugendseite.