Arnsdorf verliert deutlich in Friedrichshain

Verbandsliga (Männer) - 10.Spieltag

Zum 10. und letzten Spieltag der Hinrunde mussten wir als Spitzenreiter auswärts beim BSV grün-weiß Friedrichshain ran. Das es ein schweres Spiel werden sollte war von vornherein klar, zum einen da die Friedrichshainer zu Hause erst einen Punkt aus bis dahin 4 Spielen abgegeben hatten, zum anderen weil sie auf Revanche, für eine ganz bittere 1-Holz-Niederlage aus waren. Diese hatte in der Saison 14/15  den Abstieg der grün weißen zu Folge.

Für den SVA begannen diesmal Marcel Zinke und Maik Andersson. MArcel konnte die erste Bahn für sich gewinnen, die folgenden 2 Duelle musste er dann jeweils mit 5 Holz an Silvio Kurtz abtreten. Bis 6 Kugeln vor Schluss musste Marcel für den Punkt kämpfen, eine 8/1 im Räumen und ein folgender guter Anschub sicherten dann knapp den ersten Zähler, Endstand 2:2 und 519: 533 für Marcel. Maik hatte, trotz zwei guter Startbahnen, gegen Marcel Schminke an diesem Tag nicht viel zu lachen, auf der dritten Bahn verlor er leider gänzlich den Faden und damit auch wichtige Holz. Trotzdem kämpfte er sich auf letzten Bahn nochmal zurück und sicherte sich wenigstens seinen Ehrenpunkt. Die Ergebnisse hier, 3:1 und 570:510 für das Konto der Friedrichshainer.

Die Aufgabe den Rückstand von 46 Holz zu minimieren oder besser noch zu egalisieren, hatten Matthias Pfeiffer und Mario Schön. Leider sollte der SVA mit ohne Punkte und Holz aus diesem Durchgang kommen. Matthias spielte gleichmäßige Bahnen um die 120, was aber an diesem Tag gegen Christoph Scholta zu wenig war, der dem BSV ungefährdet mit 4:0 und 519:481 Punkt Nummer 2 verschaffte Mario hatte es mit Sven Blechstein zu tun. In seinem Verbandsligadebüt blieb er auf der Bahn zwar an seinem Gegner dran, nur fehlten auch hier 5 Holz für den Punkt. Auch die weiteren 3 Bahnen blieben ohne Lohn, sodass auch Mario den Punkt an Sven Blechstein 0:4 und 492:546 abgab.

Die Aufgabe Schadensbegrenzung zu betreiben lastete auf den Schultern von Nico Jurisch und Axel Theiss. Die Niederlage war zwar schon besiegelt, aber die Holzzahl sollte dann doch noch unter 100 schrumpfen. Nico begann mit 131 und 130, war ab Bahn 3 warm gespielt und erzielte den Mannschaftsbestwert von 564 mit 4:0 Mannschaftspunkten gegen Dennis Schulz 487. Axel gab 3 Bahnen ab, sodass auch im Duell gegen Stefan Mitrenga, bei Zeiten die Messen gesungen waren. Resultat hier 0:4 und 496:562.

Am Ende brachte uns der BSV die 3. Saison Niederlage bei. Da der Rest der Liga für uns spielte, weilen wir auch diese Woche an der Tabellenspitze. Allerdings müssen wir am 11. Spieltag zu schauen und gleich 3 Mannschaften lauern mit 11 Punkten von Platz 2-4. Vom 1. bis zum 8. Tabellenplatz sind nur 4 Punkte Unterschied, danach folgt schon der erste Abstiegsplatz, heißt also in der Rückrunde ist für alle Alles möglich.

Marcel Zinke