SpG Semper/AdW Berlin II mit knapper Niederlage in Herzberg

Landesliga Staffel 1 (Männer) - 13.Spieltag

Zum letzten Auswärtsspiel in der ersten Saison im gemeinsamen Spielbetrieb mit Brandenburg reisten die Spieler der SpG Semper/AdW II nach Herzberg. Hier wollte man versuchen einen Auswärtssieg zu erringen, um noch um den zweiten Platz in der Tabelle zu kämpfen.

Jan Münchow (513 Kegel, 3 SP, 1 MP) und Ralf Turzer (500 Kegel, 3 SP, 1 MP) wollten einen guten Auftakt gegen Peter Roigk (489) und Roland Petrick (475) zeigen. Und das gelang auch perfekt mit zwei Mannschaftspunkten. Beide spielten sicher und konnten sich die knappen Sätze sichern.

Jürgen Liss (503 Kegel, 1 SP, 0 MP) und Martin Schopmeyer (462 Kegel, 1 SP, 0 MP) wollten gegen Ralf Gebauer (497) und Jürgen Holze (516) eigentlich da weitermachen, wo der erste Durchgang aufgehört hat. Jürgen verlor leider die erste Bahn unglücklich mit einem Kegel und einer Mittel-3 im letzten Anwurf und konnte dann sein Duell trotz mehr erzielter Kegel nicht gewinnen. Martin dagegen erwischte einen schlechten Tag und zeigte seine Leistung nur auf einer Bahn.

Damit war bezüglich der Spannung für den letzten Durchgang alles vorbereitet – Punkteteilung und ein Kegel Unterschied. Patrick Gulbin (469 Kegel, 1 SP, 0 MP) und Rainer Dähne (510 Kegel, 3 SP, 1 MP) wollten gegen Ronny Barz (494) und Christian Gebauer (505) den Sieg einfahren. Während der ersten drei Sätze holte sich Rainer sicher seinen Punkt und Kegel. Patrick dagegen spielt unter seinen Möglichkeiten und verlor, die Kegel, die Rainer holte. Damit sollte der letzte Satz die Entscheidung bringen und hier konnte Herzberg mit 10 und 15 Kegel die Sätze und damit auch das Spiel holen.

3:5 und 2957:2976 hieß es am Ende für Herzberg. Damit bleibt man in der Tabelle auch auf dem dritten Platz, da Schipkau sicher sein Spiel gewann.

Patrick Gulbin