SV Senftenberg scheidet gegen Rot-Weiß Hirschau deutlich aus der diesjährigen Deutschland Pokalrunde aus

DKBC-Pokal - 2.Runde Männer

Der Tabellenführer der 2. Bundesliga West reiste mit voller Kapelle in die Lausitz und zeigte beeindruckende Spielanlage. Die sicherlich noch Tage andauernden Nachwirkungen der Fallergebnisse werden den Gästen aber keineswegs die Heimreise vermiest haben. Sie zeigten ihre Klasse immer dann, wenn konzentriertes Spiel notwendig war und hatten als schlagkräftiges Kollektiv von ca. 20 Fans auch immer die nötige Lockerheit für einen durch und durch schönen Hirschauer Kegelevent.

Die Senftenberger hingegen wollten Spaß haben und die Duelle annehmen. Das gelang zwar phasenweise aber im Großen und Ganzen muss man konstatieren, dass man diesem Gegner nicht gewachsen war.

3101 zu 3238 und 2:6 nach Punkten war das Endresultat. Gleichbedeutend war das dann für 2018/2019 der letzte Auftritt im Pokal für die Seestädter. Andreas Köppen und Alexander Schuppan konnten ihre Duell für sich entscheiden. Das gab sogar etwas Hoffnung für ein noch spannenderes Endergebnis. Festhalten muss man die sportliche Fairness und das ganze Auftreten der Hirschauer Gäste. Eine junge spielstarke Truppe die sicherlich für viel viel mehr in der Lage ist, als momentan schon abzusehen.

Wir werden aus der Ferne verfolgen was diese sympathische Mannschaft die nächsten Jahre erreicht.

Am Samstag in der kommenden Woche geht es um Ligapunkte daheim gegen Kleeblatt Berlin. Da muss eine ansprechende Leistung her, dann ist wie immer alles drin.

Alexander Schuppan