SV Arnsdorf beendet Hinrunde auf Platz 5

Verbandsliga (Männer)

Nach der Auftaktniederlage in Friedrichshain, hatten wir am 2. Spieltag den SV Frieden Beyern vor der Brust Beyern war zuletzt auf unser heimischen Anlage stets ein Gegner der auf Augenhöhe agierte. Dieses Jahr konnten sie vielleicht auch aufgrund das einige gewohnte Namen fehlten, nicht an diese Stärke anknüpfen. Zudem musste Eric Buchwald nach 2 Bahnen verletzungsbedingt die Segel streichen, somit konnten die eingebüßten Holz schon nicht mehr aufgeholt werden. Das Spiel endete 8:0 für den SVA mit 3296:2724. Tagesbester war Mario Schön mit 566 Holz.

Eine Woche später hatten wir die weite Auswärtsfahrt nach Schwedt vor der Brust. Das es auf den Bahnen des FC 02 schwer wird, war allen beteiligten Bewusst, dennoch waren wir bestrebt das beste heraus zu holen. Der erste Durchgang begann stark, doch diesmal Schlug bei uns der Verletzungsteufel zu. Mario Schön musste ausgewechselt werden und ab diesem Zeitpunkt hatte das Spiel irgendwie einen Knick. Auch Durchgang 2 und 3 konnten das Spiel nicht zu unsern Gunsten gestalten. Den Ehrenpunkt holte mit 552 Nico Jurisch. Spielende 7:1 mit 3191: 3035.

Am 4. Spieltag kam der Bundesligaabsteiger Semper Berlin nach Arnsdorf, das Spiel gestaltete sich von Beginn an spannend. 3 Mannschaftspunkte wurden über das 2:2 nach Sätzen für Arnsdorf entschieden den vierten sicherte uns Axel Theiss, 3:1 bei einem Stand 530: 523 Holz. Die Berliner, konnten aber ebenfalls 2 Mannschaftspunkte für sich verbuchen und hatten am Ende des Tages auch das nötige Quentchen Glück um 1 Holz mehr zu Fall zu bringen. Somit gingen die beiden Zusatzpunkte für die Holzzahl an die Spreestädter. Endstand 4:4 mit 3239:3240.

Der 5. Spieltag brachte Auswärts ein Wiedersehen mit dem SKC Kleeblatt Berlin. Aufgrund von 3 Verletzungen im Stammkader und dem parallelspieltag mit unsere 2. Mannschaft mussten wir auf Kräfte aus unserer 3. zurückgreifen, welche 3 Spieler und den Ersatzmann stellte. Überweite Teile der Partie sah es so aus, als ob wir vielleicht nicht ganz mit leeren Händen die Heimreise antreten. Leider machte uns dann doch das gewohnt schwere Geläuf der Kleeblätter, einen Strich durch die Rechnung und wir mussten eine 6:2 Niederlage mit 2949:2904 hinnehmen.

Am 6. Spieltag hatten wir Heimrecht, beim immer heißumkämpften Amtsderby gegen die Buckschen. Gleich im ersten Durchgang ging es heiß her beim Kampf Marcel Zinke gegen Giesbert Proske, mit dem Mannschaftspunkt für Marcel (2:2; 569:564) Axel Theiss musste allerdings seinen Punkt recht deutlich an Clemens Potratz abgeben mit 532: 567. Das Mittelpaar bestritten Matthias Pfeiffer gegen seinen Buckschen Lieblingsgegner Steffen Wukasch. In diesem Duell hatte Steffen das bessere Ende für sich mit 541 zu 550. Genauso spannend verlief es auch gegenüber bei Thorsten Poesch gegen Fabian Paßora. Hier saß schlussendlich Thorsten am längeren Hebel mit 541 zu 532. Im Schluss sicherte Sven Ulke gegen Mario Paulick mit 571: 517 Punkt Nummer 3 und den 4. Punkt erkämpfte Nico Jurisch gegen Thomas Lindow mit 549 zu 527. Endstand 6:2; 3303:3257. Das das Spiel auch jeder Zeit hätte kippen können spiegeln die 12:12 Satzpunkte wieder.

Der 7. Spieltag hielt für uns eine faustdicke Überraschung bereit. Es ging zur Auswärtsfahrt nach Zechin. Die Green’s schielten schon mit einem Auge auf die Tabellenspitze, brauchten dazu einen Sieg, der SVA stand auf Platz 7 der Tabelle. Mit viel Kampfgeist und lauten Anfeuerungsrufen schafften wir es den SG – Akteuren zum Start und im Mitteldurchgang 2 Mannschaftspunkte abzunehmen. Als im letzten Durchgang Marco Specht/Thomas Buchholz gegen Axel Andersson strauchelten und Nico Jurisch gegen Daniel Schneider sicher seinen Punkt einfuhr, war das Unentschieden perfekt. Es fühlte sich dennoch wie ein Sieg an. Partiebester war Nico mit 572 Holz. Endstand 3211 zu 3164 und 4:4

Nach diesem unerwarteten Punktgewinn war am 8. Spieltag wieder Derbyzeit, diesmal in Schipkau. Der erste Durchgang verlief eher gegen uns, sowohl Matthias Pfeiffer als auch der wieder genesenen Maik Andersson mussten ihre Punkte und ein paar Holz den Schipkauern überlassen. Der Mitteldurchgang ließ dann wieder hoffen. Hier glänzte Thorsten Poesch mit 562 Holz und fuhr ungefährdet den Mannschaftspunkt ein. Marcel Zinke machte den Punkt erst mit den letzten Kugeln fest. Im Schlussdurchgang holten Axel Theiss und Nico Jurisch zählbares sodass die Schipkauer ihre zwischenzeitlich berechtigten Hoffnungen auf ein Unentschieden begraben mussten. Derby Nr.2 war so, mit 6:2 und 3090 zu 3162 im Sack.

Auch der letzte Spieltag der Hinrunde brachte uns ein Kreisderby. Diesmal war der KV Lauchhammer zu Gast in Arnsdorf, es war von vornherein Klar, der Verlierer des Spiels, rückt ein Stück näher an den Tabellenkeller. Im ersten Durchgang begannen Marcel Zinke und Toni Hertwig die Punktejagd und beide waren erfolgreich. Toni mit 558 zu 550 Holz gegen Philipp Strehl. Im Mitteldurchgang kassierte auch Matthias Pfeiffer gegen Lutz Mittag/Axel Vietzke seinen Punkt. In seinem zweiten Saison trumpfte Maik mit starken 586 auf und ergatterte Punkt Nummer 4. gegen den Tagesbesten von Lauchhammer Andreas Meyer, mit 567 Holz. Der letzte Durchgang wurde durch Bahndefekt und Fitzen in die länge gezogen dennoch gelangen Nico Jurisch 573 Holz und der Mannschaftspunkt. Im anderen Duell Axel Theiss gegen Gerald Wobst, sorgte Gerald für den Ehrenpunkt der Lauchhammeraner. Am Schluss stand ein 7:1 mit 3278 zu 3189 an der Anzeige.

Zum ersten Spiel der Hinrunde heißt es dann fünfter gegen zweiter der Tabelle. Es gastiert am 01.12. der BSV gr.-we. Friedrichshain, die ersten Kugeln rollen um 14 Uhr in Arnsdorf.

Marcel Zinke