Hohenbockaer SV „grün-gelb“ II. - SV Luftfahrt Berlin

Landesklasse Männer Staffel 1 - 7.Spieltag

Die Bucksche II. erringt ihren ersten Sieg in dieser Spielserie gegen den SV Luftfahrt Berlin mit einem Gesamtergebnis von  3094:2972 und einem Endstand von 5:3 Punkten

Zum 7. Spieltag wurde erstmalig der SV Luftfahrt Berlin in Bucke begrüßt.

Da in allen zurückliegenden Spielen der Erfolg für die Bucksche II. bisher versagt blieb, nahm die Mannschaft erneut mit viel Optimismus Angriff, um die ersten Punkte gegen den SV Luftfahrt Berlin zu erkämpfen.

Mit diesem Vorsatz begann für Bucke Arne Herzog U18 508 / 2. Obwohl Arne sich gut verkaufte und seinem Gegenspieler Bernd Rex 513 / 2 besonders in den Räumern in Bedrängnis brachte, sollte es aber am Ende doch  nicht für den Punkt für Arne reichen.

Mit einer hervorragenden Leistung legte Philipp Mulka (EO)563 / 3 (Tagesbestleistung) gleich zu Beginn der Begegnung den Grundstein für den möglichen ersten Erfolg der II. und ließ damit seinem Gegenspieler Peter Klinkert 512 /2 keine Chance zu punkten.

Im zweiten Durchgang zeigte Sven Dabrowski 491  zwar eine solide Leistung, konnte jedoch keine Bahn für sich entscheiden so dass sein Gegenspieler Bernd Steinbeiß 526 /4 den MP für die Gäste errang.

Mit einem konstanten Spiel über alle vier Bahnen überzeugte Steffen Wukasch 529 / 4. Da hatte sein Gegenspieler Andre Rimkus 484 ebenfalls keine Chance.

Mit einem Vorteil von 56 Kegel nahm Bucke die letzten Durchgang in Angriff.

Der erste Erfolg für die II. war zum greifen nah und Martin Grafe 511 / 4  sicherte damit einen weiteren Zähler und setzte sich eindeutig gegen Carsten Woyke 425 durch.

Giesbert Proske 492 / 1,5 kämpfte sich von Bahn zu Bahn an seinen Gegenspieler Klaus Schröder 512 / 2,5 ran aber zum Überholen hat es nicht gereicht.

Die II. Mannschaft war sichtlich erleichtert, als zum Schluss feststand, dass der erste Sieg erkämpft werden konnte und damit ein wichtiger Schritt nach vorn.

Bernhard Neumann