Finale der Männer im Kreispokal

Kreis Oberspreewald-Lausitz

Am gestrigen 5. Januar fand die erste Kegelveranstaltung des KFV OSL im neuen Jahr 2019 in Arnsdorf statt.

Es trafen sich die Teams vom Hohenbockaer SV Grün-Gelb, KV Lauchhammer, SV Blau-Weiß Lindenau und KSV Schipkau, welche sich für das Finale im OSL-Kreispokal der Männer qualifiziert hatten.

Im ersten Durchgang dominierten Thomas Lindow (Hohenbocka, 550 Kegel) und Tobias Hoffmann (Schipkau, 557 Kegel) das Geschehen. Thomas Löbbe (Lauchhammer, 527 Kegel) und Andreas Kupfer (Lindenau, 502 Kegel) benötigten zu lange, um ins Wettkampfgeschehen rein zu kommen.

Im zweiten Durchgang bot Mathias Baum (Schipkau) mit 575 Kegel eine wahre Glanzleistung. Die Spieler Mario Paulick (Hohenbocka) und Philipp Strehl (Lauchhammer) spielten auf gleichem Niveau. Jedoch gelang es dem KVLer sich mit einem tollen Schlußspurt gegenüber dem Buckschen Spieler abzusetzen. Er erspielte sich noch 547 Kegel. Sein Grün-Gelber Gegenspieler kam auf 527 Kegel. Der Lindenauer Jugendspieler Simon Lode kam auf 482 Kegel und musste deutlich abreißen lassen.

Im dritten Durchgang konnte sich Ronny Lahn (Lindenau) mit 538 Kegel wieder näher an den KVL heran kämpfen, da Matthias Pohl mit 499 Kegel einen rabenschwarzen Tag erwischte. So vergrößerte sich auch aus Lauchhammeraner Sicht der Rückstand zu Hohenbocka, da Steffen Wukasch 537 Kegel erreichte. Enrico Deßombes (Schipkau) erkegelte sich 514 Kegel.

Im letzten Durchgang gingen Andreas Meyer für den KVL und Michael Lode für Lindenau auf die Bahnen. Beide fanden nicht wirklich ins Spiel und erreichten nur 507 beziehungsweise 509 Kegel. Besser machte es Clemens Potratz (Hohenbocka) mit 521 Kegel. Daniel Bischof konnte frei aufspielen, da der Vorsprung der Schipkauer beträchtlich war. Er ging letztendlich mit 535 Kegel aus dem Wettkampf und sicherte dem KSV Schipkau den Kreispokalsieg!

Wir wünschen dem neuen Gewinner maximale Erfolge beim SKVB-Landespokal.

Fotos und Bericht: M. Schwarz

Alle Ergebnisse in der Übersicht