Hohenbockaer SV „grün-gelb“ I. – BSV G-W Friedrichshain 1

Verbandsliga (Männer) - 17.Spieltag

Erst im Endspurt kann sich die Bucksche I. gegen den BSV Grün Weis Friedrichshain mit einem Gesamtergebnis von 3083:3081 und einem Endstand von 6:2 Punkten durchsetzen.

Zum 17. Spieltag begrüßte die Bucksche I. den bereits feststehenden neuen Meister der VL, den BSV Grün Weis Friedrichshain.

Da für das Bucksche Team die Spielserie nicht so verlaufen ist, wie man es sich vorgenommen hatte, wollte sich die Mannschaft nun im vorletzten Spiel gegen die Friedrichshainer Gäste von der besten Seite zeigen.

Wenn auch nicht mit seiner stärksten Leistung, so konnte sich überraschender Weise Clemens Potratz 523 / 3 gegen Silvio Kurz 479 / 1 eindeutig durchsetzen und errang damit den 1. Zähler für Bucke.

Mit Ehrgeiz begann auch Mario Paulick 490 / 1 sein Spiel aber sein Gegenspieler Lukas Rosenberg 523 / 3 steigerte sich von Bahn zu Bahn und holte den Punkt für die Gäste. 

Unzufrieden mit dem erbrachten Ergebnis war auch Denny Wukasch 476, so dass sein Kontrahent Christoph Scholta 560 / 4 (Tagesbestleistung) ohne Widerstand den Punkt für die Gäste sicherte.

Relativ ausgeglichen verlief das Spiel zwischen Fabian Paßora 520 / 2 und Dennis Schulz 508 / 2, wo bei sich Fabian am Ende durch setzte und den MP für Bucke sicherte.

Nach Punkten gleich aber mit einem Rückstand von 61 Kegel nahm das Bucksche Team das Finale in Angriff und es sollte nochmals so richtig spannend werden. Dafür sorgte Thomas Lindow 517 / 3, da er mit der letzten Kugel noch die 3. Bahn für sich entscheiden konnte und mit einer starken Leistung auf Bahn 4 sich gegen Marcel Schminke 484 / 1 durchsetzte.

Erneut präsentierte sich im Finale Philipp Mulka 557 / 4 mit einem starken Auftritt, setze sich damit eindeutig gegen Stefan Mitrenga 527 durch und gemeinsam mit Thomas Lindow wurde auch der Kegelrückstand abgebaut, so dass Hohenbocka mit ganzen 2 Kegel Vorsprung das Spiel am Ende noch  für sich entscheiden konnte.

Bernhard Neumann