Falkenberger Lok mit wenig Dampf, verlieren das Derby gegen Uebigau

Landesliga Frauen - 13.Spieltag

ESV Lok Falkenberg – SV Lok Uebigau 1:5 (1986 Kegel:2037 Kegel)

Zum fälligen Punktspiel hatten die Falkenbergerinnen die Lok Damen aus Uebigau zu Gast.

In einem spannenden fairen Punktspiel gewannen am Ende die Gäste auf Grund ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Spielverlauf:

Daniela Böhme (482 Kegel, 1 SP) und Katrin Schmidt (499 Kegel, 3 SP, 1 MP) hatten so ihre Mühe gegen ihre stark spielenden Gegnerinnen Yvonne Roigk (515 Kegel, 3 SP, 1 MP) und Ines Kuring (503 Kegel, 1 SP). Mit nur einem Satzgewinn verlor Daniela ihren Mannschaftspunkt. Einen am Ende glücklichen Mannschaftspunkt konnte dagegen Katrin verbuchen. Somit stand es vor dem letzten Durchgang 3:1 MP und 37 Kegel Vorsprung für die Gäste.

Im letzten Durchgang hatten es die Falkenbergerinnen Marita Beier (498 Kegel, 2 SP) und Silke Hofmann (507 Kegel, 2 SP) mit den U18 Spielerinnen der Gäste Laura Müller Deck (501 Kegel, 2 SP, 1 MP) und Roxanne Runzer (518 Kegel, 3 SP, 1 MP, Tagesbeste) zu tun. Beide Duelle blieben bis vor der letzten Bahn völlig spannend. Letztendlich konnten sich die jungen Spielerinnen aus Uebigau durchsetzen und den Sieg ihrer Mannschaft absichern.

Dieter Bäckta