In der VW-Stadt erneut nichts zu holen

2.Bundesliga Nord/Ost (Männer) - 2.Spieltag

Im ersten Gastspiel der neuen Bundesligasaison gingen Elsterwerdas Sportkegler mit leeren Händen aus. Mehr als einen Mannschaftspunkt gab es auf den Wolfsburger Aspahlt-Bahnen, wie bereits in den letzten Jahren, nicht zu holen. Dennoch stimmte die Leistung bei den Gästen. Mit 3415 Kegeln konnte Kapitän Benjamin Kube durchaus zufrieden sein, gleichwohl diese Zahl keineswegs ausreichend war, um den Niedersachsen, die mit 3651 Kegeln aufwarteten, ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Es bleibt zu erwähnen, dass die Begegnung unter Protest der Elsterstädter lief, welcher sich auf die erst kürzlich neu ausgezeichnete Bahnklassifizierung bezieht. Eine Entscheidung seitens des Deutschen Keglerbundes steht noch aus.

Ergebnisse: Hüttl – Meske 619:584, Hähnel – Kube 601:576, Strobach – Scheibe 655:528, Groß – Kläber 612:574, Schlimper – Lorenz 616:568, Schönberger – Seiffert 548:585.

Martin Exner