ESV-Mädels setzen Siegesserie fort

2.Bundesliga Nord/Ost (Frauen) - 7.Spieltag

ESV Lok Elsterwerda – VfB 1906 Sangerhausen    6 : 2 (3193 : 3190)

In einer von Spannung und Dramatik geprägten Partie setzten sich die Bundesligakeglerinnen vom ESV Lok Elsterwerda am vergangenen Sonntag auf heimischen Bahnen gegen die Ligakonkurrentinnen vom VfB 1906 Sangerhausen mit 6 : 2 Punkten durch.

Im Startdurchgang spielten beide Teams noch gleichauf. ESV-Akteurin Aileen v. Reppert (565/ 1 MP) sicherte sich mit 3 Satzpunkten und späterer Tagesbestleistung seitens der Gastgeberinnen den ersten Zähler für den ESV.  In der anfänglich ausgeglichenen Partie verlor der ESV im zweiten Durchgang etwas den Boden unter den Füßen. Zwar kassierte Veronique Lanzke (556/ 1 MP) mit einem soliden Ergebnis den zweiten Mannschaftspunkt für die Elsterstädterinnen ein, so machte aber vor allem die Mannschaftsbeste des VfB 1906 Sangerhausen, Franziska Flemming (601/ 1 MP), auf sich aufmerksam. Durch ihre starke Einzelleistung brachte sie ihre Mannschaft im Alleingang in Führung.

Ganze 84 Kegel Rückstand galt es für einen Heimsieg der ESV-Mädels aufzuholen. Diese Herausforderung meisterten Monique Lanzke (549/ 1 MP) und Victoria Schneider (530/ 1 MP) souverän. Beide zeigten sich kämpferisch und hochmotiviert, konnten ihre Leistung auf der ersten Bahn jedoch nicht wie erhofft abrufen. Auf Bahn zwei dann der Durchbruch – mit zwei starken Einzelbahnergebnissen von 168 (Monique) bzw. 150 (Victoria) Kegeln kämpften sich beide Elsterstädterinnen zurück in die Partie und machten den deutlichen Rückstand wieder gut. Auf den letzten 60 Wurf ging es nochmal heiß her. Sangerhausen nutzte seine letzten Reserven um den ESV-Mädels nochmals gefährlich zu werden. Kugel für Kugel wechselte die Führung. Dank zweier 9er von Monique und Victoria in den letzten Würfen retteten beide die Partie. Mit einem unglaublich knappen Plus von 3 Kegeln und 6 : 2 Mannschaftspunkten gingen die Elsterstädterinnen am Ende als Sieger aus der Partie. Durch die zwei zusätzlichen Tabellenpunkte führen die ESV-Mädels nun die Tabelle in der 2. Bundesliga Nord/ Ost an.

Einzelergebnisse:
Aileen v. Reppert 565 : 520 Carla Keßler-Regel,
Jana Müller 475 : 538 Andrea Predatsch,
Silvia Harnisch 518 : 601 Franziska Flemming,
Veronique Lanzke 556 : 539 Claudia Beyer,
Monique Lanzke 549 : 484 Cassandra Steinmetzer/ Corinna Barthel,
Victoria Schneider 530 : 508 Sarah Hofmann.

Weitere Ergebnisse des 7. Spieltags:
KV Wolfsburg – SKV 9Pins Stollberg 4 : 4
Dessauer SV – MSV Bautzen 3 : 5
Germania Schafstädt – Kleeblatt Berlin 2 : 6
Union 1861 Schönebeck – RW Zerbst 1 : 7

Vivian Dauer