ESV Lok Elsterwerda II vs. SG Zechin - In der Vergangenheit punktlos

Verbandsliga (Männer) - 8.Spieltag - Vorbericht

Nach einer einwöchigen Pause in der Verbandsliga 2019/20 geht es für die SG Zechin zur Bundesligareserve des ESV Lok Elsterwerda II. Die Gastgeber mit der Rolle als Aufsteiger belegt, finden sich derzeitig auf dem achten Platz des Gesamtklassements wieder. Als Ursache ist wohl definitv die Negativserie von drei Pleiten infolge zu bennen.  Schaut man genauer hin, dann hatten es diese in sich. Am letzten Spieltag unterlag man auswärts im Aufsteigerduell gegen Plessa  mit 6:2 MP, während man davor auf heimischer Anlage sang- und klanglos gegen SV Senftenberg mit 0:8 MP verlor,  was angesichts der wahnsinnigen Mannschaftsleistung der Gäste von 3415 Holz durchaus vorkommen kann. Den Abschluss machte die 7:1 Klatsche in der Hauptstadt beim SKC Kleeblatt Berlin. Diese knallharten Fakten sorgen nicht gerade für Jubel-Ekstasen im ESV-LAGER, jedoch gibt es auch Lichtblicke.  Zum einen überzeugen gleich drei Spieler mit guten bis sehr guten Heimschnitten.  Allen voran Klaus Ziesche (563), der auch schon mit hervorragenden 606 Holz glänzte. Auch zu erwähnen sind Heiko Jach (552) und Rüdiger Werner (549). Auch als Team wusste der ESV mit durchschnittlich 3309 Holz zu überzeugen.  Dennoch ist dies für den Gastgeber noch ausbaufähig.  Das zeigte die Gala-Vorstellung am zweiten Spieltag gegen Semper/AdW Berlin, in der die Bundesligareserve exzellente 3378 Kegel erspielte und ihre Qualitäten aufblitzen ließ.

Die Greens sind sich der ESV-Heimstärke bewusst und ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass diese immer wieder in Erscheinung trat. Daher fuhren die Zechiner stets ohne Punkte zurück ins Oderbruch. Gelingt diesmal der Durchbruch? Das Fehlen von Kapitän Robert Lehmpfuhl, der sich bisher in einer guten Verfassung präsentierte,  lässt das Vorhaben nicht einfacher werden. Dennoch sind die Greens motiviert und zielstrebig , eine starke Leistung abzurufen.  Die Anlage gibt es schließlich her. Der Anwurf ist am Samstag, 23.11.2019, um 14 Uhr. Für die Fans aus der Ferne wird es den Liveticker geben. Auf in die Punktejagd: GO GREENS GO!!!

Karsten Glatzer