Falkenberger bleiben zu Hause weiter ungeschlagen

Landesklasse Männer Staffel 2 - 8.Spieltag

ESV Lok Falkenberg 1. gegen Hohenleipischer SV Lok 1.  6:2 (3092 Kegel: 2883 Kegel)

Zum fälligen Punktspiel hatten die Falkenberger am 8.Spieltag die Mannschaft vom Hohenleipischer SV Lok zu Gast.

Trotz Punkteabgabe im Mitteldurchgang wurde es am Ende doch noch ein klarer Heimerfolg.

Spielverlauf:

Im 1. Durchgang spielte für die Hausherren Kai Bäckta (506, 4 SP, 1 MP) und Luca Hofmann (519, 2 SP, 1 MP). Kai hatte gegen einen eher schwachspielenden Frank Zerbe (414, 0 SP) wenig Mühe und gewann all seine 4 Sätze. Beim U18 Spieler Luca Hofmann gegen den Hohenleipischer Frank Döbel (494, 2 SP) ging es schon spannender zu. Zwei starke Sätze (1.Satz 150, 4.Satz 140) von Luca reichten am Ende für den Mannschaftspunkt.

Mit einer unerwarteten klaren Führung von 112 besseren Gesamtkegelzahl und 2 MP übergab man an den Mitteldurchgang mit Christian Lehmann (530, 2 SP) und dem Ersatzspieler Peter Kohn (487, 2 SP). Beide Falkenberger spielten gegen ihre Gegner Frank Eisermann (541, 2 SP, 1 MP) und André Becker (491, 2 SP, 1 MP) etwas unglücklich. So mussten sie sich auf Grund der etwas wenigeren Gesamtkegelzahl knapp geschlagen geben. Somit gingen die 2 MP an die Gäste. Vor dem finalen Durchgang mit René Schulze (546, 4 SP, 1 MP, Tagesbester) und Max Schmidt (504, 3 SP, 1 MP) war ein Unentschieden so gut wie in „Sack und Tüten“. Aber die Mannschaft um Kapitän Guido Hofmann wollte den Sieg, nur da musste Max oder René noch einen Mannschaftspunkt einfahren.

Schon nach der Hälfte des letzten Durchganges zweifelte keiner mehr an einem Sieg der Hausherren, denn die Gästespieler Olaf Wohmann (464, 0 SP) und Olaf Wohmann (479, 1 SP) kamen auf der Falkenberger Anlage überhaupt nicht zurecht und hatten am Ende klar das Nachsehen.

Mit dieser starken Leistung bleiben die Falkenberger weiter in der Tabelle auf Platz zwei.

Dieter Bäckta