Hohenbockaer SV Grün-Gelb vs. SG Zechin – Wie Phönix aus der Asche

Verbandsliga (Männer) - 16.Spieltag - Vorbericht

Am nunmehr drittletzten Spieltag in Brandenburgs höchster Kegelliga tritt die SG Zechin einer ihrer weitesten Reisen an, nämlich zum Hohenbockaer SV Grün-Gelb. Der Gastgeber durchlebte diese Saison seine eigene kleine Geschichte. In der Hinrunde wollte so gut wie gar nichts funktionieren. Nur drei Punkte aus neun Spielen führten zum letzten Tabellenplatz und Bucke galt als abstiegsgefährdet. Plötzlich mit Beginn der Rückrunde platzte der so enggezogene Knoten und wie Phönix aus der Asche kämpfte sich das Team um Kapitän Thomas Lindow bis auf den siebten Rang vor. Mit fünf Siegen am Stück und einer Rückrundenbilanz von 10:2 Punkten sind die Gastgeber die zweitbeste Mannschaft der Rückrunde. Woher kommt dieser Wandel? Mit Sicherheit bei der Einstellung. Trotz zahlreicher Dämpfer, gab sich Bucke nicht auf und schöpfte Kraft aus einem Erfolg für den
nächsten. Nahm den Schwung mit und spielte mit stärkerem Selbstbewusstsein. Auch die Zahlen der Schlüsselspieler verbesserten sich, was für das Ergattern der Duellpunkte enorm wichtig war. So steigerte Philipp Mulka seinen Hinrundenschnitt von 539 Holz auf sehr gute 550 Kegel (auswärts), Mario Paulick steigerte seinen Heimschnitt von 514 auf 541 Holz und Fabian Paßora steigerte sich von 527 auf 531 Holz. Ebenso zeigten Thomas Lindow (542) und Denny Wukasch (543) ansehnliche Ergebnisse auf der eigenen Anlage. Generell ist Hohenbockas Heimstärke von insgesamt 3155 auf 3222 Holz gestiegen. Weiterhin landete man auch endlich auswärts große Erfolge wie das 8:0 mit ausgezeichneten 3398 Holz gegen KV Lauchhammer, wobei Mulka sensationelle 620 Kegel erspielte, oder das 7:1 beim SKC Kleeblatt Berlin II, wo bisher nur die Zechiner erfolgreich waren. Daher ist am Samstag, 07.03.2020, um 13 Uhr ein spannendes Spiel zu erwarten, in dem sich zeigen wird, ob die Zechiner den Höhenflug der Gastgeber beenden oder der rasante Aufstieg fortgeführt wird: GO GREENS GO!!!

Karsten Glatzer