Loks Auswärtssieg festig Platz drei

2.Bundesliga Nord/Ost (Männer) - 16.Spieltag

TuS Leitzkau - ESV Lok Elsterwerda 3:5 (3350:3409)

Mit geschlossener Teamleistung festigte Elsterwerda jüngst seinen dritten Platz in der 2. Bundesliga. Mit 5:3 setzte sich der ESV beim TuS Leitzkau durch, der den Abstieg aufgrund der Ligenreform wohl nicht mehr abwenden kann.

Im ersten Durchgang musste Sven Seiffert (530) seinen Zähler nach durchwachsener Vorstellung noch an René Haberland (545) abgeben. Besser machte es Uwe Scheibe, der seiner Lok mit starken 580 Kegeln den Gesamtausgleich gegen den ebenfalls gut aufgelegten Patrick Germer (573) bescherte.

Im mittleren Abschnitt blieb der Gast vor allem wegen Kapitän Benjamin Kube (600) tonangebend. Er behauptete sich im direkten Duell gegen Michael Dreßler (559). Bei Stefan Kläber (552) fehlten schlussendlich zwei magere Kegel zum Punktgewinn gegen Daniil Aspavat (554). Somit stand es vor dem letzten Abschnitt 2-2.

Die Elsterstädter ließen jedoch nicht locker und waren auch hier jederzeit Herr des Geschehens. Zwar versuchte Leitzkau mit René Geißler  578) und Sebastian Lorf (541) noch alles, um den vierten Heimsieg zu landen, doch die Gegenwehr von Martin Exner (560) und Justin Lorenz (587) war zu groß, gleichwohl Geißler mit dem stärksten Heimwert noch den dritten Mannschaftspunkt verbuchen konnte. Aufgrund der besseren Kegelzahl siegte der ESV und bleibt weiter einen Punkt vor dem ebenfalls auswärts siegreichen Kontrahenten aus Mücheln.

Martin Exner