2. Arnsdorfer Mannschaft beendet Saison siegreich

Landesliga (Männer) - 14.Spieltag

Am letzten Spieltag der Landesligasaison 2016/17 hatten wir die Mannschaft des SV 1920 Tauer auf heimischer Anlage zu Gast. Für beide Mannschaften stand bereits vor dem Spiel fest, dass in der Tabelle nichts mehr anbrennen kann, so konnten wir entspannt aufspielen und jeder hatte die Möglichkeit nochmal ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Im ersten Durchgang begannen Sven Ulke und Toni Hertwig für den SVA. Sven ergatterte mit 524: 491 gegen Bernfried Engel seinen Mannschaftspunkt und auch Toni konnte mit soliden 518: 474 Holz gegen Frank Mitschke den Punkt für Arnsdorf an Land ziehen. So standen nach dem ersten Durchgang die Mannschaftspunkte und ein Holz Plus von 77 Holz an der Tafel.

Im Mitteldurchgang in Person von Robert Müller und Heiko Adam lief es genauso weiter wie schon im ersten begonnen wurde, Robert hatte gegen Jugendspieler Lukas Quandt keine Probleme und konnte mit 533 zu 440 den Punkt klar machen. Parallel erkämpfte sich auch Heiko mit 525 zu 470 gegen Lothar Wenke den Zähler. Vor dem letzten Durchgang hatten wir also mit 225 Kegeln, ein ordentliches Holzpolster und 4 Mannschaftspunkte für uns.

Der letzte Durchgang bot dann nochmal Kegelkunst vom feinsten und die Taueraner waren bestrebt nicht ganz leer aus der Partie zu gehen. Marcel Zinke kämpfte in einem knappen Duell gegen Frank Jahn, hatte in entscheidenen Momenten mehr Glück und erspielte mit 537 zu 511 einen weiteren Mannschaftspunkt. Für den Ehrenpunkt der Gäste sorgte dann Peter Götze, er setzte Mathias Richter gleich zu Beginn mächtig unter Druck, mit einer Startbahn von 164. Jedoch wusste sich Mathias auf den weiteren Bahnen zur wehren, was trotzdem nicht mehr ganz für den Punkt reichen sollte. Dieses Duell ging mit 579: 572 also an die Gastmannschaft.

Der starke Schlussdurchgang konnte aber nichts wesentliches mehr verändern. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung von 3209:2965 einem Plus von 244 Holz und 7:1 Punkten fiel der Sieg am Ende doch eindeutig zu Gunsten des SVA aus.

Damit ist der Ligaspielbetrieb für dieses Jahr Geschichte und nach der holprigen Hinrunde, konnten wir uns mit nur einer Niederlage in der Rückrunde, gegen Staffelsieger und Aufsteiger Seelow doch noch auf Platz 3 der Tabelle vorarbeiten.

Nächste Woche steht für uns noch das Kreispokalfinale in Senftenberg ins Haus, wo wir als Titelverteidiger antreten. Ob wir den Sieg aus dem Vorjahr allerdings wiederholen können, bleibt abzuwarten, denn Gegner sind dort die Landesligakonkurrenten, KV Lauchhammer 1 und 2 sowie das Verbandsligateam des SV gr.-ge. Hohenbocka.

Marcel Zinke