Zwei neue Bahnrekorde beim Freundschaftsspiel der U14 Falkenberg gegen Lauchhammer

ESV Lok Falkenberg U14 gegen KV Lauchhammer U14 2824 Kegel - 2670 Kegel

Die amtierenden Kreismeister vom KSKV EE, ESV Lok Falkenberg und der Kreismeister vom KFV OSL, KV Lauchhammer, trafen sich am 03.09.2017 in Falkenberg zu einem Freundschaftsspiel. Dieses Freundschaftsspiel dient für beide Mannschaften als Vorbereitung zur bevorstehenden Punktspielsaison 2017/18.

Spielverlauf:

Im 1.Durchgang spielten mit Luis Hofmann (8 Jahre) und Emelie Zurawski (11 Jahre) die beiden jüngsten Falkenberger.

Die 400 Marke zu erreichen war für beide das großes Ziel. Am Ende konnten sich beide über ihre tolle Leistung freuen. Luis schaffte 424 Kegel und Emelie 436 Kegel.

Ihre Gegner, Ben Klein 385 Kegel und Toni Haase 407, konnten trotz guter Leistung nicht ganz mithalten. Mit 68 Kegel Vorsprung ging es in den 2.Durchgang. Hier spielten für den ESV Lok Falkenberg Felix Zurawski (463 Kegel) und Maximilian Senkel (484 Kegel). Auch in diesem Durchgang überzeugten die Falkenberger und ließen den Gästespielern Richard Thomschke (454 Kegel) der eine gute Leistung zeigte und Delano Frank (416 Kegel) keine Chance.

Mit einer klaren Führung von 145 Kegel ging es mit Luca Hofmann und Emily Schmidt in den Finaldurchgang. Beide Mannschaften hatten nun ihre besten Spieler auf den Bahnen. Mit Fiona Karl (ehemals Seelow) hatten die Gäste  sogar eine Deutsche Vizemeisterin (2017) in ihren Reihen.

Und das sie eine der Besten in Deutschland ist, zeigte sie auch in Falkenberg und erreichte mit 548 Kegel einen neuen Einzelbahnrekord der AK U14 weiblich. Aber auch die Falkenberger hatten mit Luca Hofmann einen starken Spieler und lieferte sich mit Fiona ein packendes Spiel, was Luca am Ende knapp für sich entschied und mit 550 Kegel, ebenfalls einen neuen Einzelbahnrekord AK U14 männlich, aufstellte.

Spannend war auch das Duell zwischen Emily Schmidt (467 Kegel) und den Gästespieler Dominik Tschacher (460 Kegel), was letztendlich Emily knapp für sich entschied.

Mit einer am Ende überzeugten Mannschaftsleistung gewann der Falkenberger Nachwuchs klar und deutlich.

Dieter Bäckta

links ESV Lok Falkenberg - rechts KV Lauchhammer