Senftenberg ist ab sofort Landesleistungsstützpunkt im Classic-Kegeln

Kaderschmiede für zukünftige Meisterkegler

Sichtlich stolz und auch ein wenig ergriffen von der tollen Atmosphäre auf der Senftenberger Classic-Kegelbahn zeigten sich am Mittwoch nicht nur die vielen Honoratoren, Amtsträger und Verantwortlichen – auch die knapp 20 Kinder und Jugendlichen nahmen „ihren“ neuen Stützpunkt gleich kräftig in Beschlag. Ab sofort darf sich die Senftenberger Bundeskegelbahn auch offiziell LSB-Landesleistungsstützpunkt nennen. Hier werden die zukünftigen Meister, Medaillengewinner und Nationalkader des Landes Brandenburg zusammengeführt und trainieren unter der fachkundigen Leistung des Senftenberger Lizenz-Trainers Steffen Lanzke das Kegelspiel in die Vollen und in die Abräumer. Die kleinen und jungen Talente im Kegeln werden auf der hochmodernen 6-Bahnen-Anlage im regelmäßigen Rhythmus zusammengeführt, um gezielt gefördert und trainiert zu werden. Und das wurde zünftig gefeiert. Frau Stein, 1. Beigeordnete der Stadt Senftenberg übergab dem verantwortlichen Trainer mit dem Blumenstrauß auch gleich einen großen Korb an Verantwortung und guten Wünschen mit. Dem schlossen sich neben dem Präsidenten des Sportkegler- und Bowlingverbandes Dieter Arnold auch der Landestrainer Peter Lorenz, der Geschäftsführer des SKVB Udo Sandow, der Vorstandsvorsitzende des SV Senftenberg Heinz Trasper und die Co-Trainerin Grit Ungermann an. Aber im Vordergrund standen natürlich die Kinder und Jugendlichen, für die ja der neue Stützpunkt den Rahmen für ihre zukünftigen Leistungen setzen soll. „Wir möchten unserer Jugend eine sinnvolle Perspektive und qualitätvolle Betreuung bieten. Natürlich sind wir in der Talenteförderung und –sichtung aktiv, um unseren schönen Sport zu fördern. Die erfolgreiche Arbeit aus Elsterwerda wollen wir hier in Senftenberg mit den einzigartigen Bedingungen fortsetzen und weiterentwickeln. Profitieren werden alle davon.“, so die Worte des Stützpunkttrainers Steffen Lanzke.

Na dann, auf geht´s und Gut Holz ! Der größte Lohn werden in den Folgejahren Sieger und Platzierte bei Deutschen Meisterschaften sein. Vielleicht sind auch wieder Nationalkader für Deutschland dabei.

Jens Lehmann

Frau Stein mit den beiden Trainern Peter Lorenz und Steffen Lanzke

Gruppenfoto aller Honoratoren und Amtsträger

Kegeln der Kinder und Jugendlichen am Stützpunkt Senftenberg