6. Ländervergleich U18 Brandenburg - Thüringen

Die F60 Förderbrücke in Lichterfeld, sportlich kultureller Beginn eines wiedermal tollen Wochenendes...

Gegen 16:30 trafen sich die Landesauswahlen aus Thüringen und Brandenburg in Lichterfeld und bestiegen gemeinsam die F60 Förderbrücke. Die Welt aus fast 80 Metern Höhe zu betrachten, dieses Erlebnis hat man nicht alle Tage. Nachdem alle wieder sicher auf dem Boden standen, gings zur Unterkunft. Schnell waren die Zimmer verteilt und bezogen. Abendessen und eine Teambesprechung standen noch an, bevor sich doch die meisten in ihre Zimmer verzogen. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen fuhren wir gemeinsam nach Ruhland, wo der Laufwettbewerb standfand. Trotz des nass-kalten Wetters gaben alle ihr Bestes. So legte Alex Karl (BR) die 2.400 m in 10,11 Minuten als Laufbester zurück, Lara-Sophie Mückel (BR), Laufbeste, brauchte für die 2.000 m 10,23 Minuten. Aus Zeit und Platzgründen werde ich immer die jeweils Besten in den einzelnen Disziplinen nennen. Alle weiteren Ergebnisse findet ihr in der Übersicht. Nun stand die Hauptdiziplin , das Kegeln, im Mittelpunkt. Hier schon mal ein großes Dankeschön an den SV Arnsdorf, der uns hierzu seine Bahn Samstag und auch für den Sprintwettbewerb am Sonntag zur Verfügung stellte. Laura Müller-Deck, Roxanne Runzer, Lara Sophie Mückel, Celine Menzel, Samantha Zech, Christin Radigk, Alexander Kloß, Adrian Greese, Peter Hammer, Jan Opitz, Alex Karl und als 6. „Mann“ Fiona (Finn) Karl für die Landesauswahl Brandenburg gegen Anne Henkel, Saskia Wiederhöft (NM, Selina Fuhrmann (NM), Kader Alp, Annsophie Reinhardt, Anissa Vollmer, Simon Axthelm (NM), Pascal Hössel, Ramon Ziegner, Florian Noll, Raven Michel und Mario Döll für die Landesauswahl Thüringen hieß es nun in den nächsten Stunden. Mit einem neuen Bahnrekord von 543 Holz in der U18 weiblich, holte sich Selina (TH) den 1. Platz im Kegeln. Ihr Nationalmannschaftskollege Simon (TH) holte sich ebenfals den 1. Platz mit guten 534 Holz. Das mitunter nur ein Holz über eine bessere Platzierung entschied, zeigt die Leistungsdichte beider Kader. Das Seilspringen (3 x 1 Minute) folgte unmittelbar nach dem Kegeln. Auch hier zeigte Simon die Bestleistung des Tages mit insgesamt 589 Durchschlägen und auch Selina setzte sich knapp mit 536 Durchschlägen an die Spitze. Somit ging der Gesamteinzelsieg in der männlichen und weiblichen Kokurrenz an die beiden Besten aus Thüringen, Selina und Simon. Die 2. Plätze wurden von den Brandeburgern Samantha und Adrian belegt. In der Gesamtmannschaftswertung ging der Sieg an das Brandenburger Team. Es hatte sich wieder gezeigt, das eine doch geschlossene Mannschaftsleistung im Kegeln der ausschlaggebene Punkt sein kann. Bei einem leckerern Abendessen (Danke an die fleißigen Helfer am Grill und in der Küche) beendeten wir den Wettkampf. Zurück in der Unterkunft ließen wir den Tag nach einer kurzen internen Auswertung lustig mit unseren Gästen ausklingen. Erinnerungen an vorangegange Ländervergleiche wurden ausgetauscht und auch so manch ein Blick in die sportliche Zukunft geworfen. Zimmer räumen nach dem Früchstück am Sonntag und noch einmal auf nach Arnsdorf, der Sprintwettkampf stand an. Die in der Auslosung am Vorabend zusammengestellten Paare (Mix aus Thüringen und Brandenburg) spielten gegeneinander und ermittelten Ihre Besten. In einem packenden Finale über 30 Wurf (15Volle, 15 Räumer) hieß das Siegerpaar Roxanne Runzer und Ramon Ziegler.

Mit der anschließenden Siegerehrung ging ein langes, aber schönes Wochenende zu Ende. Danke Thüringen und bis bald zum nächsten Ländervergleich.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Sponsoren, Gästen, Eltern, Betreuern und Organisatoren rund um den Ländervergleich. Ohne euch im Hintergrund wäre vieles nicht so möglich. Und dem Landesauswahlkader der U18 Brandenburg für dieses gemeinsam erlebte Wochenende.

Mit sportlichen Grüßen

Mareen Karl
Andreas Meyer (Landesjugendfachwart)

Alle Ergebnisse in der Übersicht

Die Teilnehmer des diejährigen Ländervergleiches Brandenburg / Thüringen in Arnsdorf.