Wriezener Damen kämpften um den Heimsieg

2.Bundesliga Nord/Ost (Frauen) - 3.Spieltag

Am Sonntag begrüßten die Wriezenerinnen die Kleeblätter aus Berlin.

Nach der Eröffnung und Begrüßung ging es gleich zur Sache. Im ersten
Durchgang mussten die beiden Wriezenerinnen Lina-Marie Lehmann und Laura
Holzfuß gleich gegen die starke Konkurrenz aus Berlin an den Start.
Lina-Marie hatte heute zu anfang gleich ihr Können unter Beweis gestellt,
sie konnte die erste Bahn mit 153:116 gewinnen. Auch die kommenden Bahnen
konnte sie für sich entscheiden und kam auf stolzen 567 Holz. Sie holte
sich nicht nur den Mannschaftspunkt sondern auch den Bahnrekord in ihrer
Altersklasse. Laura hingehen musste gleich zu anfang den Punkt an Katja
Helfert abgeben. Auf der zweiten Bahn konnte sie sich mit 149:139 einen
Bahnpunkt sichern. Die dritte Bahn gewann die Gegnerin aus Berlin mit 160.
Die letzte Bahn konnte Laura zwar für sich sichern, aber der
Mannschaftspunkt ging an Katja Helfert mit einem Ergebnis von 586 Holz. Nun
stand es wiedermal 1:1 nach Mannschaftspunkten.

In der zweiten Runde kämpften Martina Willer und Sandra Kampf leider
vergebens. Sie versuchten immer dagegen zu halten, aber ihre Gegnerinnen
hatten das gewisse Kleeblatt auf ihrer Seite.

Im letzten Durchgang mussten Heike Hülse und Kathrin Conrad ihr Können
beweisen. Auch die beiden Wriezener Damen mussten sich reichlich strecken
und hatten sehr zu kämpfen. Heike konnte sich nur auf 495 retten und verlor
leider den Mannschaftspunkt. Bei Kathrin ging es auch spannend zu, sie
konnte mit 516:513 und 2:2 Bahnpunkten sich gerade so den Mannschaftspunkt
sichern.

Leider hat die Kampstärke der Wriezener Damen nicht zu Sieg gereicht, die
nächsten Spiele werde ins Visier genommen.

Ergebnisse:

Laura Holzfuß 540
Lina-Marie Lehmann 567
Martina Willer 524
Sandra Kampf 537
Kathrin Conrad 516
Heike Hülse 495

Laura Holzfuß