Nico Grundmann verstärkt die Greens

Nach den vielen Monaten, in denen der Kegelsport zwangsweise pausierte, tat sich hinter den Kulissen dennoch einiges. Voller Stolz und Freude begrüßt die SG Zechin einen neuen Kegler in ihren Reihen: Nico Grundmann! Erfahrung, Leistung, Sympathie und Sportbegeisterung dies bringt Nico mit sich und verstärkt folgerichtig die erste Mannschaft des Oderbruchvereins in der höchsten Classic-Kegelliga des Landes Brandenburg, die Verbandsliga.

Der verheiratete Familienvater wurde 1983 in der Kegel-Hochburg Zerbst geboren und hat somit das „Kegel-Gen“ seit seiner Geburt in sich. Mit ca. neun Jahren entdeckte er das Kegeln. Anfangs schaute er seinem Cousin dabei zu, wie er die Kugeln in Richtung der Kegel beförderte. Mit der Zeit verspürte er dann das Gefühl, es selbst zu probieren, was sich im Nachhinein als einen richtigen Schritt herausstellte. Spaß und Freude am Kegeln führten ihn schließlich dazu, sich im Jahr 1995 offiziell als aktives Mitglied des Deutschen Kegler- und Bowlingbunds (DKB) zu registrieren. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bereits ein Jahr später zeigte Nico sein Können als junges Talent und spielte somit nicht nur erfolgreich im Jugendbereich, sondern durfte auch die Kugeln für die Landesauswahl Sachsen-Anhalts zum Rollen bringen. Speziell mit der Landesauswahl verbuchte er einen seiner größten Erfolge im Erreichen des dritten Platzes der Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften 1996.

Als junger Mann zog es ihn ins Leitzkauer Kegelteam, mit dem er einige Erfolge sowie Aufstiege feierte. Durch seine Auftritte in der Verbandsliga des Landes Sachsen-Anhalt traf er bereits auf seinen neuen Kapitän bei den Greens, Robert Lehmpfuhl. Damals lief dieser für Magdeburg auf und wer hätte gedacht, dass sich ihre Wege nochmal kreuzen würden? Im Jahr 2004 führte es ihn beruflich und der Liebe wegen in den Landkreis Märkisch-Oderland, welcher nunmehr seine Heimat ist. Sportlich blieben die Ambitionen hoch, so dass er beim Bundesligaverein, SV Semper Berlin, vorsprach und mit guten Leistungen überzeugte. Folglich war ein Stammplatz in der ersten Mannschaft gesichert, so dass er auf über 120 Bundesligaeinsätze im Bereich 120 & 200 Wurf zurückblicken kann.

Nach so vielen Einsätzen im Oberhaus fragt man sich zurecht, warum jetzt Zechin? Aufgrund eines zufälligen Wiedersehens mit dem Zechiner Kapitän bei einer Bürgerversammlung seines Dorfes, blieben sie in Kontakt und Nicos Interesse am Zechiner Kegelsport wurde geweckt. Er verfolgte die Spiele sowie Berichte des Vereins und ihm gefiel zudem die kleine Youtube-Serie „Go Greens Go“, die die Verbandsligasaison 2017/18 thematisierte.

Im Jahr 2020 setzte sich Nico für die Zechiner Jugendförderung ein, in dem er seinen eigenen Sohn bei der Kegeljugend anmeldete. Während die Kinder am Trainieren waren, unterhielt er sich mit anderen Mitgliedern über einen möglichen Wechsel. Als dann die Pandemie einsetzte, hatte Nico genügend Zeit, um über die Idee nachzudenken. Nach reichlicher Abwägung diverser Tatsachen, kam er zu der Entscheidung, sein Kegeltalent für die Region einzusetzen und bei den Greens anzufangen. Natürlich wurde er mit offenen Armen empfangen und ins Sommertraining integriert, das er mit 575 Holz beeindruckend startete. „So gut war ich noch nie in Zechin. Das muss wohl am richtigen Trikot liegen.“, scherzte er und hoffte, dass er mit seiner Erfahrung, einen Beitrag für die kommende Saison und für die gesetzten Ziele leisten kann. Dass Nico zu großen Zahlen fähig ist, beweisen seine persönlichen Bestleistungen, die bei 605 Holz (120 Wurf) und bei 995 Holz (200 Wurf) liegen.

Die SG Zechin heißt dich herzlich willkommen und bedankt sich für dein Vertrauen, Einsatzbereitschaft und Interesse. Gemeinsam blicken wir hoffnungsvoll in die Zukunft: GO GREENS GO!!!

Karsten Glatzer

Sektionsleiter Kegeln Michael Czerny (l.) und Kapitän Robert Lehmpfuhl (r.) begrüßen Nico Grundmann (m.) bei der SG Zechin.