Hohenbockaer SV „grün-gelb“ I - KV Lauchhammer II

Landesliga Staffel 2 (Männer) - 8.Spieltag

Mit einer hervorragenden geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnt die I. Bucksche Mannschaft  das Spiel gegen den KV Lauchhammer II. mit einem Gesamtergebnis von 3450:3332 sowie einem Endstand von 6:2 Punkten.

Zum 7. Spieltag in der Landesliga wurde der KV Lauchhammer II. in Hohenbocka herzlich begrüßt.

Das Bucksche Team als Gastgeber hatte sich vorgenommen alles dafür zu tun, damit das Spitzenduell beider Mannschaften zugleich auch der Höhepunkt der bisherigen Spielserie für die Mannschaft wird.

Beide Mannschaften zeigten von Anfang an, dass sie sich nichts schenken werden, obwohl Weihnachten vor der Tür steht. 
Für das Bucksche Team begann mit einem super Start und einer hervorragenden Leistung Mario Paulick 583 / 1,5 und beendete die 4. Bahn mit 162 Kegel!
Was aber keiner ahnte, dass mit diesem top Ergebnis, Mario der MP versagt blieb, weil sein Gegenspieler Uwe Schemmel 566 / 2,5 – MP den Satzpunkt auf Bahn 1 und 2 mit jeweils nur einem Holz mehr, ihm weg schnappte und auf Bahn 3 der Satzpunkt geteilt wurde.
Nicht weniger spannend verlief das Spiel für Philipp Mulka 549 / 2 – MP aber er konnte sich mit dieser Leistung gegen Rene Lesche 542 / 2 durchsetzen und sicherte sich damit den MP für Bucke. 

Auch im zweiten Durchgang präsentierten sich die Buckschen Spieler von der besten Seite.
Mit viel Ehrgeiz zeigte auch Steffen Wukasch 562 / 2 – MP was er kann und setzte sich damit gegen Rico Palm 542 / 2 durch.

Angefeuert durch die Buckschen Spieler  und in hervorragender Spiellaune präsentierte sich zu seinem Geburtstag Denny Wukasch 600 / 3 – MP. Mit dieser exzellenten Leistung machte sich Denny selbst ein großes Geschenk und setzte damit einen Höhepunkt in dieser Begegnung.
Sein Gegenspieler Tobias Niejaki  536  / 1 hatte da keine Chance.  

Nun waren alle Aktiven und Zuschauer mehr als gespannt, ob im Finale an Spannung noch eins drauf gesetzt werden kann und es wurde noch eins drauf gesetzt durch Thomas Lindow und sein Gegenspieler Gerald Wobst.
In hervorragender Verfassung und durch viel Beifall unterstützt, erkämpfte als Höhepunkt der Begegnung, Thomas Lindow mit  625 (162 / 171 / 144 / 148) / 3 – MP und stellte damit einen neuen Einzelbahnrekord auf. Sein Gegenspieler Gerald Wobst 588 / 1 erzielte damit die beste Einzelleistung für die Gastmannschaft.

Motiviert war auch Fabian Paßora 531 / 1, begann auf der 1. Bahn mit 150 Kegel konnte aber seinem Gegenspieler Nico Bortz 558 / 3 den MP am Ende nicht abnehmen.
Unter viel Beifall hat es die Bucksche Mannschaft erneut geschafft und gewinnt mit einem Gesamtergebnis von 3450:3332 und einem Endstand von 6:2 Punkten, dass äußerst spannende Spiel.
Mit dem neuen Einzelbahnrekord setzte Thomas Lindow den I – Punkt auf das sehr spannende Spiel beider Mannschaften und erhielt dafür besonders viel Beifall.

Bernhard Neumann