Silvesterkegeln SV Senftenberg

SV Senftenberg feiert sich nach 4 Jahren endlich mal wieder selbst - und wie

Nach gefühlter Ewigkeit fand kurz vor Jahreswechsel das altehrwürdige Silvesterkegeln beim SV Senftenberg statt. Auf bestens präparierten Bahnen wurde der Meister/ die Meisterin des Jahres ausgespielt. Zuletzt gab es durch Pandemie und Schließungen keine Veranstaltung nach der sich eigentlich alle Mitglieder so sehnen. Das spürte man gestern auch. Rekordverdächtige Teilnehmerzahl war zu verzeichnen.

Die beiden Titelverteidiger Ben Ungermann und Birgit Kunkel starteten die Wettkämpfe. Alle weiteren 24 StarterInnen folgten Ihnen.

Bestwert erreichte Veronique Lanzke mit 405 Kegeln ( 6,75 Schnitt ). Bei den Männern brillierte Lothar Wolf mit 394 Kegeln.

Ihnen folgten 3 Frauen und 7 weitere Herren in die KO Phase, die mächtig viel Spannung bringen sollte.

Doch dazwischen werden traditionell die Sektionsmeister geehrt.

In diesem Jahr waren das Lothar Wolf, Bernd Friedrich, Jens Lehmann und Philipp Strehl, der auch den Meister aller Klassen einheimste. Glückwunsch nochmal von allen Keglern des SV.

Dann begannen die Spiele auf den Brettern die die Welt bedeuten. In die Finals kämpften sich die jeweils Jüngsten. ( Die Anlage schien nichts mehr für alte Hasen) Gespielt werden immer 10 Volle Wurf auf 2 Bahnen gegeneinander. Mehr Kegel gewinnen.

Veronique Lanzke gegen Schwester Monique Schuppan und Ben Ungermann ( TV ) gegen Erik Münchow waren die Duelle.

Durchsetzen konnten sich am Ende Vero und Erik. Sichtlich glücklich waren beide über die gewonnenen Duelle.

Zum spektakulären Finale spielten beide Sieger dann noch den Meister des Jahres aus. Dabei behielt Erik knapp und spektakulär die Oberhand und gewann den begehrten Pokal bei seiner ersten Teilnahme. Spektakulär.

Beim abschließenden Christbaumkegeln aller Aktiven & Gäste konnte das Team von Friedhelm Stricker jede Runde für sich entscheiden.

Ein genialer Abend der bestens vorbereitet war geht zu Ende. Genauso wie das Jahr 2023.

Am nächsten Samstag 12:00 Uhr ist dann schon wieder Ligabetrieb angesagt. Die 1. Herrenmannschaft spielt dabei daheim gegen SpG Semper/AdW.

Alexander Schuppan