23. Zechiner Weihnachtskegeln

Kurz vor dem Jahreswechsel, nämlich am 30.12.2023, fand das traditionelle Zechiner Weihnachtskegeln der SG Zechin statt. Mit 26 Teilnehmenden erfreute sich der Wettstreit an einer regen Beteiligung. Alle 26 zogen ein Los, um die diesjährigen Paarungen zu ermitteln. Es bildeten sich tolle Duos, die sich in zwei K.o-Runden für einen Platz im Finale zu behaupten hatten. In der ersten Runde gingen die 13 Duos im Kettenstart ins Rennen, jedoch kamen nur zehn in die nächste Runde. Zur Erinnerung: Gespielt werden zwei Runden im K.o.-Modus, 1. Bahn – 25 Volle, 2. Bahn – 25 Abräumer, 3. Bahn – 25 Volle, 4. Bahn – 25 Abräumer, Finale, 1. Bahn – 15 Volle, 2. Bahn – 15 Abräumer, 3. Bahn – 15 Volle, 4. Bahn – 15 Abräumer, Sieger/innen ermitteln sich durch die höchste Holzzahl.

Im ersten Durchlauf brillierte vor allem das Teams aus Michael Spiegler / Katrin Bittelmann, die den Bestwert mit ausgezeichneten 465 Holz aufstellten und damit unzweifelhaft in den nächsten Abschnitt vorrückten. Dahinter positionierten sich das Duo aus Tobias Hartinger / Karsten Glatzer mit 439 Holz, die als Zweite weiterkamen. Als Dritte qualifizierten sich das Frauen-Doppel aus Katja Paulus / Birgit Specht (427), die ihren Startplatz im Sudden-Victory gegen Sebastian Bonin / Robert Lehmpfuhl (ebenfalls 427) erkämpften. Letztere kamen demnach als Vierte in die Zwischenrunde. Danach ergaben sich folgende Ergebnisse: 5. Anja Dienhardt / Lutz Schröder (427 / weniger Abräumer), 6. Karsten Trabs / Falco Specht (424), 7. Steffen Paulus / Michael Czerny (420), 8. Manuela Hartinger / Ulf Jensch (406), 9. Fiona Dienhardt / Karin Finsel (403), 10. Cornelia Trabs / Hans-Jürgen Specht (399). Dem K.o-System unterwerfen, mussten sich Jacqueline Barthel / Anne Philipp (398), Benjamin Menzel / Antonia Bosset (382) und Patrick Seidemann / Günter Wolter (362).

In der Zwischenrunde kamen nur die besten vier Paare in den Endlauf. Hier lief das Mix-Duo aus Anja / Lutz extrem heiß und toppten den Bestwert der Vorrunde um ein weiteres Stück. Mit sagenhaften 471 Kegel sicherten sie sich verdient einen Startplatz im Finale. Gleichwohl offenbarten Steffen / Michael Cz. mit 449 Holz eine starke Leistung, die sie als Zweitplatzierte ins Finale brachte. Die zu Fall gebrachten 443 Holz von Sebastian / Robert führten sie als Dritte in den Endkampf und stellten damit ein weiteres tolles Resultat dar. Welches Duo das letzte Finalticket löste, entschied sich in einem wahren Krimi. Es legten Tobias / Karsten G. vor, die mit 435 Holz (139 Abräumer) einen soliden Wert erspielten und eine Vielzahl der Konkurrenz überholten. Allerdings verblieben noch die Vorrundenersten Katrin / Michael Sp., die in der Zwischenrunde nunmehr zuletzt agierten. Mit einer guten zweiten Hälfte waren sie auf Finalkurs und im letzten Abräumen mussten sie nochmal die Nerven behalten. Aber genau hier fing das sonst so souveräne Paar an zu wackeln. Zunächst glückte Katrin die benötige Sieben zur 435, sodass ein Kegel mehr bei zwei ausstehenden Würfen genügte. Es folgte Michas erster Versuch, der hauchdünn sein Ziel verfehlte. Nun musste es Katrin richten, um wenigstens mit einem Holz mehr ins Finale einzuziehen. Unvorhersehbar unterlief ihr auch ein denkbar knapper Fehlwurf, sodass Tobias / Karsten G. dank der besseren Abräumer als glückliche Vierte in die Endrunde einzogen. Daher ergaben sich folgende weitere Platzierungen: 5. Katrin / Michael Sp. (435 / 121 Abräumer), 6. Cornelia / Hans-Jürgen (430), 7. Karsten T. / Falco (425), 8. Katja / Birgit (419), 9. Fiona / Karin (416), 10. Manuela / Ulf (385).

Im ersehnten Finale starteten alle vier Paare gleichzeitig unter tosendem Beifall der Zuschauenden und lauter, stimmungsvoller Musik. Davon scheinbar beflügelt, waren Anja / Lutz nicht mehr zu bremsen. Die ersten 15 Volle schlossen sie mit bravourösen 102 Holz ab. Die folgenden Abräumer sorgten für ein gehöriges Polster auf den zweiten Platz. Als dann nochmal exzellente 107 Volle folgten, war bereits klar, dass die Sieger feststanden. Frenetisch wurde jeder Wurf ins letzte Abräumen von den Zuschauenden gefeiert und mit finalen 298 Holz schnappten sich Anja / Lutz die Titel als Weihnachtschampions 2023! Wesentlich umkämpfter war der Vizetitel. Nach zwei gespielten Bahnen hatten Steffen / Michael Cz. gute Aussichten. Nach der dritten Bahn überholten Sebastian / Robert das vorherige Duo. Auf der übrigen Bahn performten jedoch andere äußerst stark, nämlich Tobias / Karsten G. Zuvor strauchelten sie etwas, lagen aber dennoch in Schlagdistanz. Mit tollen Räumerserien fingen sie Steffen / Michael Cz. ab und pirschten sich immer weiter an den zweiten Platz heran. Tatsächlich gelang mit den letzten Würfen die Führung, sodass der 14-jährige „Mini-Mann“ und der „Lange“ gespannt mitfieberten, was die Konkurrenz auf die Platte brachte. Dramatisch mit den letzten Wurf ins Vollebild lag es an Basti über Silber oder Bronze zu entscheiden. Seine Kugel rollte über die Anlage, driftete aber zu sehr ab und traf die Gasse nicht richtig. Demnach spielten sich Tobi und Kaschi mit 261 auf den zweiten Platz, dicht gefolgt von Basti / Robi (257). Als Vierte finishten Pauli / Michi (235).

Damit ging ein weiterer traditionsreicher Wettstreit bei grandioser Atmosphäre, leckerem Eisbein a la Basti und spannendem Turnierverlauf zu Ende. Einen großen Dank gilt dem Organisationsteam, allen Aktiven und Helfenden für dieses gelungene Event! Ein wirklich hervorragender Jahresabschluss.

Karsten Glatzer