Ländervergleich Brandenburg - Mecklenburg-Vorpommern

Bohlejugend beider Landesverbände kämpfte um den Wanderpokal

Am letzten Wochenende fand der 4. Ländervergleich von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern statt. Am Start waren für Brandenburg Sandrine Schiche, Niclas Lehmann (KSV Wandlitz), Romy Reimer (ESV Lok Elstal), Helene Krüger, Alina Görsdorf (SC Einheit Luckau), Tabea Schendel (SG Blau-Weiß Pessin), Ruby Reimer, Damian Schubert (KSV Treuenbrietzen), Lasse Zimmermann, Luis Schäfer (SpG Rädel - Schenkenberg), Lennart Stoof (KSC Victoria 77 Neu-Plötzin) und Pharrell Welzien (SpG Prignitz). Betreuer waren Antonia Jakobza, Mario Görick und Hendrik Charchulla.

Gespielt wurde auf der Anlage in Alt Stahnsdorf. Die Mannschaftsleiter hatten sich für ein Punktesystem entschieden. Dabei spielten je ein Starter in der gleichen Altersklasse gegeneinander. Es wurden 2 Punkte vergeben: Bei einem Unentschieden bekam jeder einen, andernfalls bekam der bessere alle beiden Punkte. Zusätzlich gab es noch 2 Punkte auf das Gesamtergebnis der Altersklassen, so dass jeweils 8 Punkte zu erreichen waren.

In teilweise sehr spannenden Spielen konnte die Brandenburger Auswahl beide Jungenklassen mit 8:0 und beide Mädchenklassen mit 6:2 gewinnen. Gerade bei der U18 weiblich war es aber knapper, als das Ergebnis aussagt. Am Ende gaben hier lediglich 3 Holz den Ausschlag zu Gunsten der Gastgeber. Mit insgesamt 28:4 Punkten konnte die Vertretung des SKVB nach 2 Niederlagen den Pokal wieder zurückerobern.

Ergebnisse

Auch für die Teambildung wurde etwas getan. Übernachtet wurde im KiEZ Frauensee, wo gemeinsame Aktivitäten auf dem Plan standen. Natürlich bildete am Abend das Deutschlandspiel den Mittelpunkt. Am Sonntag ging es noch zur Rodelbahn nach Fürstenwalde, wo bei viel Spiel und Spaß auch um jedes km/h gerungen wurde.

Nach einer Verabschiedung ging dann gegen 13 Uhr eine schöne und wirklich gelungene Veranstaltung zu Ende.